In der 56. Folge der Videoserie Airless Tipps haben wir die 7 wichtigsten Tools zur Vermeidung von Farbnebelbildung beim Einsatz von Airless Farbspritzgeräten zusammengefasst. Das A und O zur Vermeidung von Farbnebel ist natürlich die optimale Bedienung und Einstellung des Airlessgerätes, wie die Druckeinstellung, die Auswahl der Düsen oder die Führung der Pistole im richtigen Abstand und Winkel. Durch passendes Zubehör kann die Bildung von Farbnebel aber zusätzlich reduziert werden. Deshalb haben wir im Video die sieben wichtigsten Tools zur Reduzierung und Vermeidung von Farbnebelbildung zusammengestellt.

1. Lanze zur Vermeidung von Farbnebel

Der optimale Abstand zwischen Düse und Wand sollte 25-30 cm betragen. Wird dieser Abstand nicht korrekt eingehalten, so kann es schnell zu unkontrollierter Farbnebelbildung kommen. Airless-Lanzen helfen dabei den optimalen Abstand auch bei Decken oder hohen Wänden einzuhalten. Auf diese Weise tragen Lanze dazu bei Overspray und Farbnebel beim Airless-Spritzen zu reduzieren.

 

Eine Auswahl von Graco, Wagner und FARBMAX Lanzen findet ihr in unserem Onlineshop.

2. Gelenk zur Vermeidung von Overspray

Der ideale Winkel zwischen Düse/Pistole und Oberfläche beträgt 90 Grad. Weicht man von diesem Winkel ab, so kommt es zu vermeidbarer Farbnebelbildung. Gelenke helfen dabei auch in schwierigen Oberflächenstrukturen den richtigen Winkel beizubehalten. Das Graco Cleanshot Gelenk ist eines der besten Gelenke im Markt und bietet neben der Gelenkfunktion eine Anti-Spuck-Funktion.

3. Airless-Schlauch-Peitsche

Eine Schlauch-Peitsche ist ein kurzes Schlauchstück, das zwischen Pistole und Hauptschlauch gesetzt wird. Die Schlauch-Peitsche ist dünner und flexibler und vereinfacht dem Anwender das Führen der Pistole im richtigen Abstand und Winkel zur Oberfläche. Dadurch kann die Bildung von Nebel besser kontrolliert werden.

4. Airless-Schild zur Kontrolle von Overspray

Bei freistehenden Objekten im Raum wie zum Beispiel Säulen muss bis an die Kante rangespritzt werden, sodass ein Teil des Spritzstrahls über die Säule hinaus in den Raum geht. Hier entsteht Farbnebel, der durch ein Airless-Schild kontrolliert werden kann. Dazu stellt man das Airless-Schild am besten im rechten Winkel ein und führt es parallel zur Pistole.

5. Wagner HEA & Graco LP Niederdruckdüsen

Seit einigen Jahren gibt es sowohl von Wagner als auch von Graco Airlessdüsen, die durch eine Vorzerstäubung mit weniger Druck gespritzt werden können. Weniger Druck bedeutet auch weniger Farbnebel. Deshalb hilft der Einsatz der Wagner HEA Düsen sowie der Graco LP Düsen dabei Farbnebel besser zu kontrollieren und zu reduzieren.

6. Airless-Roller zur Farbnebelvermeidung

Airless-Roller kombinieren das klassische Auftragsverfahren mit der Airlesstechnik. Vorteil: es muss keine Farbe mit der Walze aufgenommen werden, da das Airlessgerät die Farbe an die Walze pumpt/spritzt. Dadurch wird auch der Aufwand des Materialtransports auf der Baustelle minimiert, da die Farbe bei Fassadenarbeiten nicht auf die Rüstung geschleppt werden muss. Das Airlessgerät fördert die Farbe über den Schlauch von unten nach oben an die Fassade. Es stehen zwei verschiedene Airless-Roller-System zur Verfügung.

 

System 1 (z. B. Graco JetRoller): Farbe wird an die Wand gespritzt und dann mit der Rolle verteilt. Hier entsteht nur sehr wenig Farbnebel, da mit sehr wenig Druck gespritzt wird. Der Druck wird nur so stark eingestellt, um das Material an die Wand zu spritzen. Die gleichmäßige Verteilung übernimmt dann die Walze. System 2 (z. B. Wagner InlineRoller IR 100): Bei innengespeisten Rollern wird Farbe über ein Airlessgerät, einen Schlauch und den Roller von innen nach außen durch die Farbwalze gedrückt. Die Materialmenge wird über einen Pistolenabzug am Roller gesteuert. Bei innengespeisten Airless-Rollern entsteht keine Farbnebel, da die Farbe nicht zerstäubt wird.

7. Heizschlauchsysteme zur Reduzierung von Nebel

Heizschläuche erwärmen den Lack oder die Farbe und machen sie so spritzfähiger, sodass das Material bei geringerer Druckeinstellung gespritzt werden kann. Geringerer Druck bedeutet auch wieder weniger Overspray.

 

Heizschläuche stehen von verschiedenen Herstellern zur Verfügung. Graco bietet den C-Max 1513 für Lacke und den C-Max 3023 für Wandfarben. Wagner bietet mit dem TempSpray H126 ein kleines Heizschlauchsystem vor allem für Lackanwendungen. Die Modelle Wagner TempSpray H226 und H326 stehen dann für Wandfarben und größere Projekte zur Verfügung.

Letztendlich kommt es auf den Anwender an

All diese Tools sind Hilfsmittel, die dem Anwender die Arbeit erleichtern und dabei helfen Farbnebel zu reduzieren, Grundvoraussetzung ist aber die optimale Bedienung und Einstellung des Airless Farbspritzgerätes. Das ist der Unterschied zwischen dem Profi und dem Amateur. Ein schnelles Auto macht aus dem Fahranfänger eben keinen professionellen Rennfahrer. Genauso ist es auch mit der Spritztechnik, ein gutes Airlessgerät und passendes Zubehör vereinfachen die Arbeit, aber diese Technik muss eben auch optimal bedient werden. Im folgenden Video findet ihr weitere Tipps zur richtigen Bedienung und zur Farbnebelvermeidung. Solltet ihr professioneller mit eurem Airlessgerät arbeiten wollen, so schaut gern in einer unserer Schulungen in der Airless Discounter Akademie vorbei (kostenfrei bei Gerätekauf ab 2000€).

 

Weitere Tipps zu Airless Farbspritztechnik gibt es hier

Facebook-Gruppe Tipps & Tricks – Airless Farbspritzgeräte – in der Facebook-Gruppe diskutieren inzwischen mehr als 4000 Profis rund um das Thema Spritztechnik. Hier geht es um Fachfragen und den Austausch von Erfahrungen ohne die üblichen Facebook Katzenfotos.

Videoserie Airless Tipps – ihr fragt, wir antworten mit einem Video. In der Videoserie Airless Tipps könnt ihr uns fragen stellen, die wir wenn irgendwie möglich mit einem Video beantworten.

Airless Discounter Akademie – in unserem Schulungszentrum Spritztechnik bieten wir regelmäßig Tageskurse rund das Thema Spritztechnik.

Für alle weiteren Fragen rund um das Thema Spritztechnik stehen wir Euch gern unter Tel. 030/22015436, per Mail über unser Kontaktformular oder direkt in unserem Service-Stützpunkt zur Verfügung.