Wie spritzt man einen Heizkörper?

Heizkörper zu lackieren kann aufwendig und zeitraubend sein. Die Rippen der Heizung sowie die Verwinkelungen sind mit einem Pinsel oder einer Rolle oft schwer zu erreichen. Deshalb lohnt sich zum lackieren von Heizungen der Einsatz von Spritzgeräten.

Doch welche Spritztechniken eignen sich, um das Lackieren von Heizkörpern schneller als beim streichen zu gestalten?

Denkbar zur Lackierung von Heizkörpern sind sowohl Niederdruckspritzgeräte (HVLP oder XVLP) als auch Hochdruckspritzgeräte, also Airlessgeräte. Auch Aircoat Spritzgeräte wären einsetzbar, dazu wird aber ein zusätzlicher Kompressor benötigt. Deshalb schauen wir uns im Folgenden die Möglichkeiten der Airless und XVLP Technik etwas genauer an. Dazu haben wir einige Videos zusammengefasst, die recht gut verdeutlichen wie man Lack im Spritzverfahren auf einen Heizkörper aufbringen kann.

Lackieren eines Heizkörpers mit einem Airlessgerät

Das folgende Video gibt einen ersten Eindruck vom Spritzen eines Heizkörpers mit einem Airlessgerät. Zu sehen ist eine Wagner Airlesspistole, das eingesetzte Spritzgerät ist im Video nicht zu erkennen. Allerdings wäre für diesen Einsatzbereich ein Wagner SF 23 Plus denkbar. Im Airless-Spritzverfahren wäre auch der Einsatz eines Heizschlauchsystems zum erwärmen der Farbe möglich, mehr zu den Vorteilen des temperierten spritzens in dem Beitrag Heizschlauch für Airless Farbspritzgeräte – Wagner TempSpray für temperiertes spritzen.

Lackieren eines Heizkörpers mit einem Niederdruck-Spritzgerät

In diesem Videos ist das Wagner FineCoat 5000 XVLP Farbspritzgerät zur Lackierung von Heizkörpern im Einsatz.

Im folgenden Video zeigt der Malermeister Epperlein wie ein Heizkörper zeitsparend in unter drei Minuten komplett gespritzt werden kann. Auch in diesem Video wird das Wagner FC 5000 eringesetzt. Aber auch andere Niederdruckspritzgeräte wie Graco HVLP Spritzgeräte oder Wagner FineCoat Modelle wie das Wagner FC 9900 eignen sich zum lckieren von Heizungen.

Zur Beantwortung Eurer Fragen rund um den Einsatz von Spritztechnik zum lackieren von Heizkörpern stehen wir Euch gern unter Tel. 030/22015436, per Mail über unser Kontaktformular oder direkt in unserem Service-Stützpunkt zur Verfügung.