Im 46. Teil unserer Videoserie „Airless Tipps“ testen wir die Akku-Laufzeit der Graco Classic 390 Cordless. Das Airless Spritzgerät ist ein weiterer Vorstoß des Herstellers Graco im Bereich der batteriebetriebene Spritzgeräte. Laut Hersteller ergibt eine Akkuladung etwa 3 Gallonen (etwas mehr als 12 Liter). Im Praxistest haben wir diese Angaben überprüft. Dazu haben wir das Airlessgerät ausführlich mit Wasser, Lack und Innenwandfarbe getestet.

 

Test mit der Graco Classic 390 Cordless?

Zuerst haben wir das Graco Classic 390 Cordless mit Wasser getestet, um zu sehen wie lange ein Akku durchhält. Anschließend haben wir Innendispersionsfarbe auf eine Wandfläche in unserem Schulungszentrum gespritzt. Zum Einsatz kam eine Graco LP Düse in Größe 517. Anschließend wurde die Akkuleistung mit Lack auf Türblättern getestet.

Test der Graco Classic 390 Cordless mit Lack

Test der Graco Classic 390 Cordless mit Lack

Wie lange hält der Akku der Graco Classic 390 Cordless?

Die Leistung des Akkus ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Die Viskosität der Farbe, die Druckeinstellung oder die Düsenauswahl wirken sich natürlich auf den Einsatz des Motors und damit auf den Energieverbrauch aus. Deshalb haben wir verschiedene Materialen und Düsen getestet. Mit Wasser kamen wir auf nicht ganz 15 Liter pro Akkuladung. Bei Lack und Innenwandfarbe war es etwas weniger, aber immer noch leicht oberhalb des genannten Wertes des Herstellers von 12 Litern.

Ladegerät & Akku der Graco Classic 390 Cordless

Ladegerät & Akku der Graco Classic 390 Cordless

Für welche Einsätze ist die Graco Classic 390 Cordless geeignet?

Der Vorteil der Graco Classic 390 Cordless liegt in seiner Mobilität und der Unabhängigkeit von einer direkten Stromquelle. Der Nachteil ist die überschaubare Fördermenge von 12 Litern pro Akkuladung. Zwei Akkus sind im Lieferumfang enthalten und so kommt man schon auf 24 Liter, allerdings muss auch etwas Reserve zur Reinigung des Spritzgerätes nach den eigentlichen Arbeiten aufgespart werden. Die Einsatzreichweite lässt sich aber einfach durch den Einsatz weiterer Akkus erhöhen. Zudem liefert Graco ein Schnellladegerät mit, das einen Akku innerhalb von 60 Minute wieder voll auflädt.

Akku der Graco Classic 390 Cordless

Akku der Graco Classic 390 Cordless

Mit diesen Werte ist die Graco Classic 390 Cordless nicht für Großprojekte mit Innenwandfarbe, sondern eher für kleine, mobile Projekte ohne Stromversorgung geeignet. Denkbar sind hier vor allem Lackierarbeiten wir Dachkästen, Zäune oder Gartenlauben. Kleinere Projekte mit Wandfarbe lassen sich ebenfalls umsetzen, obwohl hier meistens Strom vorhanden ist. Weitere Einsatzbereichen liegen in der Boden- und Parkplatzmarkierung, hier werden Sonderkennzeichen (z. B. Fahrradweg, E-Ladestation, Stoppzeichen) über Schablonen aufgespritzt. Auch in der Hydrophobierung von Sandsteingebäuden oder Denkmälern kann die Unabhängigkeit von einer Stromquelle hilfreich sein. Gleiches gilt für den Bereich Graffitischutz.

Weitere Tipps zu Airless Farbspritztechnik gibt es hier

Facebook-Gruppe Tipps & Tricks – Airless Farbspritzgeräte – in der Facebook-Gruppe diskutieren inzwischen mehr als 4000 Profis rund um das Thema Spritztechnik. Hier geht es um Fachfragen und den Austausch von Erfahrungen ohne die üblichen Facebook Katzenfotos.

Videoserie Airless Tipps – ihr fragt, wir antworten mit einem Video. In der Videoserie Airless Tipps könnt ihr uns fragen stellen, die wir wenn irgendwie möglich mit einem Video beantworten.

Airless Discounter Akademie – in unserem Schulungszentrum Spritztechnik bieten wir regelmäßig Tageskurse rund das Thema Spritztechnik.

Für alle weiteren Fragen rund um das Thema Spritztechnik stehen wir Euch gern unter Tel. 030/22015436, per Mail über unser Kontaktformular oder direkt in unserem Service-Stützpunkt zur Verfügung.